fbpx

Andreas Joerißen

Contact:

Kontakt:

Magdalenastr. 20,
52538 Gangelt
Tel. +49(0)2454 96 96 400

joe.art@andreasjoerissen.de

Ich bin 1965 als fünftes von sechs Kindern in Breberen (NRW) geboren.

Während meiner Tischlerlehre kam es oft vor das Kerbschnitzarbeiten an Schmuckelementen vorgenommen wurden, diese Arbeiten schafften die Handwerkliche Grundlage meiner weiteren Arbeit als Bildhauer. Danach kamen weitere Handwerkliche Studien auf der Kunstakademie Gut Rosenberg (Aachen) und Design Gestaltung im Bereich Möbeldesign in Wuppertal. Die überwiegend aus Hartholz (meist Eiche) und oft aus einem Stamm gefertigten Skulpturen haben ein verbindendes Thema, das Menschliche in all seinen unergründlichen Facetten. Inspiriert von Menschen im direkten Umfeld, Malern aus verschiedenen Epochen der Kunstgeschichte, aber auch zeitgenössischen Künstlern die sich über den Ausdruck des Symbolismus definieren entstand so eine eigene Figurensprache die sich meist naiv aber nicht einfach präsentiert.

Das Schaffen der Skulpturen kann über mehrere Monate bis hin zu einem Jahr dauern und geht einer bestimmten Technik und Trocknungsprozess nach, danach kommt die Bemalung evtl. Vergoldung, alle Arbeiten führe ich selbst aus.

Die verwendeten Stämme kommen zum Großteil aus der näheren Umgebung und sind auf Grund des Standortes in den letzten zwei Weltkriegen mit Geschoßteilen und Granatsplittern durchsetzt worden. Diese Hölzer können für den Bau und Möbelbereich nicht verwendet werden, sie haben für mich jedoch eine große Bedeutung.

Ik ben 1965 geboren in Breberen (Nordrein- Westfalen) als vijfde van zes kinderen.

Tijdens mijn opleiding als timmerman werd er snijwerk gedaan aan decoratieve elementen, dit werk vormde de technische basis voor mijn verdere werk als beeldhouwer. Daarna volgden verdere ambachtelijke studies an de Gut Rosenberg Art Academy Aken en Design in Wuppertal.

De skulpturen, veelal van hardhout en veelal uit een stam, hebben een bindend thema, de Mens in al zijn facetten. Geïnspireerd door mensen uit de directe omgeving, schilders uit verschillende tijdperken van de kunstgeschiedenis maar ook hedendaagse kunstenaars die zichzelf definieren door de uitdrukking van het symbolisme, ontstond zo een unieke figuurvorm die veelal naïef maar nooit eenvoudig is.

Het maken van de skulpturen kann enkele maanden tot jaren duren, en volgt een bepaalde techniek en droogproces, daarna mag het schilderij een verguld zijn, ik doe al het werk zelf.

De meeste gebruikte stammen kommen uit de directe omgeving en werden vanwege hun ligging tijdens de laatste twee Wereldoorlogen met  granaatscherven. Van dit hout kunnen geen meubels worden gemaakt, maar ze zijn erg belangrijk voor mij.